Lichtimpuls „IPL“ Haarentferner im Test (04/2017)

Der Wunsch, dauerhaft von Körperhaaren befreit zu sein, setzt sich nicht nur bei Frauen durch, sondern lässt sich zunehmend auch bei Männern feststellen. Gegenüber der Rasur, die nur für kurze Zeit wirksam ist und fast täglich wiederholt werden muss, um nicht ein unschön stoppeliges Hautbild zu präsentieren, bietet die Epilation bereits ein deutlich besseres Ergebnis. Die ausgezupften Körperhaare nehmen sich mit dem Nachwachsen bis zu vier Wochen Zeit. Der Wermutstropfen besteht allerdings in dem während der Epilation auftretenden unangenehmen Epilierschmerz und eben in der Notwendigkeit, die Epilation von Zeit zu Zeit wiederholen zu müssen.

Hier scheint die IPL-Technik ein weiterentwickeltes Verfahren zur dauerhaften Haarentfernung bereitzuhalten. Vordergründig betrachtet, werden mit der IPL-Haarentfernung gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Erstens entfällt der Epilierschmerz nahezu gänzlich, weil das Epilieren mit Lichtimpulsen weitestgehend schmerzfrei ist und zweitens werden durch die Behandlung im Idealfall die Haarwurzeln so nachhaltig verödet, dass keine Haare mehr nachwachsen.

Vorteile eines IPL Geräts zu herkömmlichen Epilierern

Ein wesentlicher Vorteil der IPL-Technik gegenüber einem „normalen“, mechanischen Epilierer besteht in der Schmerzfreiheit. Das setzt allerdings voraus, dass der Hauttyp der Anwenderin oder des Anwenders für das Epilieren mit der Lichttechnik geeignet ist und das Gerät sachgemäß angewandt wird. Das weitere große Plus soll in der Nachhaltigkeit der Haarentfernung bestehen. Die propagierte Nachhaltigkeit wird von vielen Anwenderinnen der IPL-Technik bestritten, weil viele Körperhaare erfahrungsgemäß doch wieder nachwachsen würden.

Angesichts des Funktionsprinzips eines IPL-Epilierers ist es nicht verwunderlich, dass Haare nach der Lichtepilation teilweise wieder nachwachsen. Die Wirksamkeit der ausgesandten Lichtimpulse ist auf das Vorhandensein des Pigments Melanin angewiesen, das die Lichtimpulse absorbiert und in Wärme umwandelt, die die Haarwurzel (Haarfollikel) in eine permanente Ruhephase versetzen soll oder thermisch so stark schädigt, dass kein Haar mehr nachwächst. Der Melaningehalt des Haarfollikels ist besonders hoch während der Aktivphase. Während der Regressions- und der Ruhephase eines Körperhärchens ist nur wenig Melanin vorhanden, so dass die Wirksamkeit der IPL-Epilation dann natürlicherweise eingeschränkt ist.

Platz 1: Philips SC1997/00
Philips SC1997/00 Haarentferner Zu Amazon
Platz 2: Philips SC2008/11
Philips SC2008/11 Haarentferner Zu Amazon

Sind IPL Haarentfernungssysteme für alle Körperstellen geeignet?

Grundsätzlich sind alle Lichtimpuls Haarentferner für Körperregionen geeignet, die standardmäßig als Epilierzonen gelten wie Beine, Achseln und Body. Die meisten Markengeräte sind auch fürs Gesicht und für die sensible Bikinizone und für den Intimbereich vorgesehen. In der Regel sind für diese besonders sensitiven Zonen spezielle Aufsätze vorhanden und es empfiehlt sich, die Einstellungen am Gerät strikt nach Gebrauchsanweisung vorzunehmen, um Hautirritationen und Schmerzen zu vermeiden.

WICHTIG!! Was Sie vor dem Kauf eines IPL Geräts beachten sollten

Die Haarentfernung durch mechanische Epilierer ist für alle Hauttypen gleichermaßen geeignet. Das ist bei einer IPL-Epilation keineswegs der Fall. Die Haarentfernung per Lichtblitz ist darauf angewiesen, dass sich in den Haarfollikeln genügend Melanin befindet, um die hochenergetischen Lichtimpulse in Wärme umwandeln zu können. Deshalb ist es angeraten, vor dem Kauf eines IPL-Gerätes sorgfältig zu prüfen, ob Hauttyp und sonstige Bedingungen für einen Lichtimpuls Haarentferner sprechen. Unter folgenden Bedingungen ist besondere Vorsicht geboten oder es wird von IPL-Epilationen abgeraten:

Hohe Anschaffungskosten – sind es diese Wert?

Die Haarentfernung zu Hause im privaten Bereich per Haarentferner mit Lichtimpuls wird trotz kontroverser Beurteilungen über die Wirksamkeit immer beliebter. Es stellt sich dabei die Frage, ob sich die relativ hohen Anschaffungskosten in Höhe von mehreren hundert Euros lohnen, oder ob ein Besuch bei einem Studio zur dauerhaften Haarentfernung nicht günstiger und qualitativ besser ist.

Das Ergebnis derartiger Überlegungen geht klar zugunsten der Anschaffung eines IPL-Markengerätes, wenn vorab geklärt wurde, dass Hauttyp, Haartyp und sonstige Bedingungen wie Gesundheitsstatus für die gefahrlose Wirksamkeit einer IPL-Behandlung sprechen. Dass sich die hohen Anschaffungskosten gegenüber einem Besuch im Haarentfernungsstudio schnell amortisieren, liegt daran, dass bei einer Licht-Epilation immer nur der Teil der Körperhaare wirksam und nachhaltig auf die Behandlung anspricht, der sich gerade in der aktiven Wachstumsphase befindet. Das ist der Grund, warum die Behandlung zur Erzielung eines dauerhaften Erfolgs mehrmals wiederholt werden muss.

Unsere Favoriten sind Philips IPL Haarentfernungssysteme: Platz 1 Philips SC1997/00, Platz 2 Philips SC2008/11

In unserem umfangreichen und differenzierten Test landeten der Philips SC1997/00 Lumea Advanced IPL und der Philips SC2008/11 Lumea Precision Plus mit Platz eins und zwei einen Doppelsieg.

Vorteile

Beide Lichtimpuls Haarentferner sind uns im Test aufgefallen, weil sie mit speziellen Aufsätzen für Gesicht und Bikinizone geliefert werden, so dass sie für alle Körperzonen geeignet sind. Der Testsieger kann bis zu 250.000 Lichtblitze erzeugen, bevor die Kartusche gewechselt werden muss. Das Gerät läuft im Netzbetrieb, was bei IPL-Geräten eher von Vorteil ist, weil während der Epilation keine Unterbrechung durch einen schlappmachenden Akku zu befürchten ist. Beide Geräte verfügen über 5 Stufen zur Einstellung der Lichtintensität. Das zweitplatzierte Philips Gerät, der SC2008/11 Lumea Precision Plus, erreichte nicht ganz die Punktzahl des Testsiegers, weil er bereits nach 140.000 Lichtblitzen eine neue Kartusche benötigt.

Nachteile

Explizite Nachteile haben wir bei dem Testsieger, dem Philips SC1997/00, keine gefunden, während der Philips SC2008/11 mit Akkubetrieb im Test einen leichten Punktabzug kassierte, weil seine Kartusche nur für 140.000 Lichtblitze ausgelegt ist und der Akku nicht ganz das versprochene Durchhaltevermögen erreichte.

Technische Daten & Video zum Philips SC1997/00

Technische Daten & Video zum Philips SC2008/11

Wieso der Philips SC1997/00 trotz Kabel unser Favorit ist

Im Lichtimpuls Haarentferner Test schnitt der Philips SC1997/00 trotz Netzbetrieb als unser bester Haarentferner ab, weil Netzbetrieb bei einem Lichtimpuls Haarentferner eher von Vorteil ist. Es kann auf keinen Fall passieren, dass der Akku nach Strom lechzt und die Sitzung unterbrochen werden muss. Eine Nassepilation im Akkubetrieb kommt für die Haarentfernung mit Licht nicht in Frage.

Platz 1: Philips SC1997/00
Philips SC1997/00 Haarentferner Zu Amazon
Platz 2: Philips SC2008/11
Philips SC2008/11 Haarentferner Zu Amazon

Was kann die Funktion Einzel- & Dauerlichtimpuls?

Die Funktion Einzellichtblitz lässt die Erzeugung einzelner Lichtblitze zu, was für das Epilieren begrenzter und besonders sensibler Hautzonen hilfreich ist. In der Funktion Dauerlichtimpuls erzeugt das Gerät nach einmaliger Betätigung des Auslöseknopfes die Lichtblitze alle drei bis fünf Sekunden, quasi im Dauerfeuer, was in Verbindung mit dem Slide & Flash Modus von Vorteil ist, weil das Gerät langsam ohne Absetzen über die Haut geführt werden kann.

Begriff IPL genauer erklärt

Die Bezeichnung IPL leitet sich vom angelsächsischen „Intense Pulsed Light“ ab (Hochleistungslichtimpuls). Laser Haarentferner arbeiten auf ähnlicher Basis, allerdings immer nur mit einer bestimmten Wellenlänge. IPL-Epilierer nutzen ein breiteres Spektrum im sichtbaren Bereich und werden seit wenigen Jahren auch für den privaten Heimgebrauch angeboten. Das Wirkprinzip beider Techniken beruht auf der Umwandlung hochenergetischer Lichtimpulse durch den Pigmentfarbstoff Melanin in Wärme, die zur Verödung der Haarwurzeln (Haarfollikel) führen. Anschließend werden die Haare, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden und auf die „Belichtung“ angesprochen haben, innerhalb weniger Tage vom Körper schmerzfrei abgestoßen.

Laser Haarentferner – kann diese Methode auch zuhause durchgeführt werden?

Ein dauerhafter Haarentferner auf Laser Basis durfte bis vor wenigen Jahren aus Sicherheitsgründen nur von Hautarztpraxen und speziellen kosmetischen Fachstudios eingesetzt werden. Mittlerweile werden auch Laser Haarentferner für zuhause angeboten. Allerdings bestehen bei nicht fachgerechter Handhabung der Geräte oder bei der Behandlung ungeeigneter Hauttypen erhebliche Risiken. Es kann zu Hautverbrennungen, Entzündungen oder Pigmentstörungen kommen. Für Eigenbehandlungen sind gute IPL-Epilierer namhafter Hersteller eine geeignete Alternative zum Laser Haarentferner.

Unterschied zwischen Lichtimpuls Haarentferner und Laser Haarentferner

Der Unterschied zwischen einem IPL und einem Laser Haarentferner besteht lediglich darin, dass der Laser je nach Bauart immer mit einer bestimmten Wellenlänge arbeitet, während bei der IPL-Technik das gesamte Spektrum einer Xenon Lichtquelle genutzt wird und nur das schädliche UV-Licht ausgefiltert wird. Das IPL-Verfahren bietet die Möglichkeit, auch problemlos und zügig größere Hautflächen zu bearbeiten.

Erfahrungen mit einem Lichtimpuls Haarentferner

Die Erfahrungen, die Nutzerinnen mit einem Haarentferner auf IPL-Basis gemacht haben, decken ein breites Spektrum von nicht wirksam und nicht empfehlenswert bis sehr wirksam, praktikabel und empfehlenswert ab. Eine negative bis verhalten positive Erfahrung beruht in der Regel auf einem zu dunklen Hauttyp oder auf zu hellen Haaren, die nicht über die notwendige Menge an Melanin verfügen. Manche Anwenderinnen sind auch enttäuscht, weil sie nicht wussten, dass die Licht-Epilation insgesamt etwa 8 bis 12 Mal wiederholt werden muss, um alle Haare in der Wachstumsphase „erwischt“ zu haben. Einige Anwenderinnen finden es auch zu aufwändig, dass vor jeder Licht-Epilation eine Rasur stattfinden muss.

Fazit: Haarentfernung mit einem IPL Gerät ist langanhaltender

In den USA hat die Erfahrung gezeigt, dass sich die Haarentferner auf IPL-Basis als Standard durchgesetzt haben. Abgesehen davon, dass die nahezu schmerzfreie Epilation mit Lichtblitzen zur Erzielung eines „flächendeckenden“ Ergebnisses anfangs häufig wiederholt werden muss, ist die Epilation auf IPL-Basis nachhaltiger als mit allen anderen Epilationstechniken.

Interessante Artikel zum Thema Epilation: