Epilierer Erfahrungen

Epilierte Beine

Der Wunsch nach einer makellosen, seidigen Haut, die möglichst dauerhaft von Körperhaaren befreit ist, lässt sich spontan mit dem Griff zum Rasierapparat verwirklichen. Die Rasur liefert allerdings bekanntermaßen kein nachhaltiges Ergebnis, sondern muss meist täglich wiederholt werden, um ein unerwünschtes stoppeliges Hautbild zu vermeiden. Eine nachhaltigere Haarentfernung bietet die Epilation. Die Körperhaare werden entweder mit Wachs, per Zuckerpaste (Sugaring) oder mit einem mechanischen Epiliergerät aus ihrer Haarwurzel ausgezupft. Das Auszupfen ist zwar mit unangenehmen leichten bis stärkeren Schmerzen verbunden, wird aber mit einer bis zu vier Wochen anhaltenden glatten Haut belohnt, bevor sich wieder neue, nachgewachsene Härchen zeigen.

Eine vergleichsweise elegante, nahezu schmerzfreie und noch nachhaltigere Methode der Epilation bieten Geräte, mit denen die Haarwurzeln (Haarfollikel) mit Laser oder Lichtblitzen (IPL-Technik) verödet werden, so dass ein Nachwachsen über mehrere Monate verhindert wird.

Wir haben uns für Sie umgehört und mussten dabei erfahren, dass das Epilieren und die dabei angewandte Methode sehr unterschiedlich und individuell empfunden werden. Auch bei den verwendeten Geräten gibt es hinsichtlich Effizienz und erzeugtem Epilierschmerz große Unterschiede. So ist beispielsweise bei Billigepilierern, die über keinerlei Zusatzfunktionen wie Peeling und Hautmassage verfügen, Vorsicht geboten. Vor allem die Entscheidung zwischen mechanischer Epilation und Epilation per Laser oder Lichtblitz (IPL-Technik) fällt nicht immer leicht und grenzt manchmal an einen Glaubenskrieg.

Epilierer – haarfreie Stellen halten länger an

Die Erfahrung zeigt deutlich, dass mechanische Epilierer mit guter Beurteilung, besonders Geräte mit wet & dry Funktion, die Haut nachhaltiger von Haaren befreien können, als das mit einer Rasur jemals möglich wäre. Erfahrungsberichte zeigen uns, dass Geräte, die beispielsweise über die Zusatzfunktionen Peeling und Hautmassage verfügen, besonders beliebt sind. Unsere Empfehlung geht dahin, auf keinen Fall auf diese Zusatzfunktionen zu verzichten. Ein weiterer Vorteil liegt – wie die Erfahrungen zeigen – darin, dass die Epilation nicht endgültig ist, sondern dass die Körperhaare nach mehreren Monaten wieder in fast normalem Umfang nachwachsen.

Erfahrungen mit wet and dry Epilierern

Wie die Erfahrung zeigt, werden besonders gute Erfahrungen mit Epilierern gemacht, die wasserdicht sind und auch in der Badewanne oder unter der Dusche genutzt werden können, also über wet & dry verfügen. Derartige Geräte laufen nach unserer Erfahrung netzunabhängig im Akkubetrieb. Die wet & dry Funktion sorgt für eine Reduzierung des Epilierschmerzes, und das Hautpeeling verhindert, dass nachwachsende feine Härchen an der obersten Hornschicht der Haut scheitern und nach innen einwachsen.

Erfahrungen mit der IPL-Technik

Erfahrungsberichte haben uns gezeigt, dass sich noch nachhaltigere Ergebnisse mit Lichtblitz-Epilierern (IPL-Technik) erzielen lassen. Allerdings ist zu Beginn eine mehrmalige Wiederholung im Abstand von mehreren Tagen oder Wochen notwendig, weil während des schmerzfreien Epilierens immer nur die Haare auf die Behandlung ansprechen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden, was nur bei ca. 20 % bis 30 % der Körperhaare der Fall ist.

Fazit: Haarfreie Zonen halten mit einem Epilierer länger an

Die Erfahrung hat uns gelehrt, dass die Epilation gegenüber der Rasur einen großen Fortschritt beinhaltet, weil die Haut viel länger, nämlich bis zu vier Wochen von nachwachsenden Haaren verschont bleibt. Ob die kostenintensivere IPL-Epilation oder eine mechanische Variante bevorzugt wird, stellt eine individuelle Entscheidung dar und hat nach unserer Erfahrung mit persönlichen Vorlieben zu tun. Beide Verfahren beinhalten im Vergleich zueinander Vor- und Nachteile, die es abzuwägen gilt. Vor allem sollte eine genaue Prüfung stattfinden, ob Hauttyp und Haar für ein IPL-Verfahren geeignet sind und ob der größere Vorbereitungsaufwand jeweils vor den ersten Behandlungen akzeptiert werden kann.

Interessante Artikel zum Thema Epilation: