Beurer IPL Velvet Skin Pro im Test

Die Beurer GmbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Ulm, das 1919 gegründet wurde. In den ersten Jahrzehnten machte sich Beurer mit Produktion und Vertrieb von Heizdecken und anverwandten Produkten einen Namen. Bedeutende Sortimentserweiterungen in Richtung personal Beauty fanden erst ab Ende der 1980er Jahre statt.

Beurer IPL Velvet Skin Pro
Beurer IPL Velvet Skin Pro Zu Amazon

Seit 2012 bietet Beurer ein komplettes Sortiment an Beauty-Geräten an. Darunter befinden sich auch Haarentfernungsgeräte, die auf der modernen IPL- oder alternativ auf der Laser-Technologie basieren. An IPL Geräten bietet der Hersteller mehrere Modelle für die vorwiegende Anwendung zu Hause und weitere Modelle, die auch in Kosmetikstudios eine gute Figur machen.

Die gesamte Modellpalette an IPL-Epilierern deckt einen weiten Bereich von hochpreisigen, anspruchsvollen Geräten bis hin zu relativ einfachen, kompakten IPL-Epilierern, die eher dem niedrigpreisigen Segment zugeordnet werden können und sich gut als Einsteigermodell eignen. Gegenstand unseres Tests war das Modell Beurer IPL Velvet Skin Pro, das mit hohem technischem Anspruch für den vorwiegenden Einsatz zu Hause konzipiert wurde.

Unser Testbericht zeigt folgende Vor- und Nachteile:

Das Beurer IPL Velvet Skin Pro Haarentfernungsgerät erweist sich in unserem Test als solider IPL-Epilierer mit einer ansprechenden technischen Grundausstattung.

Vorteile:

Beurer IPL Velvet Skin Pro punktet mit großem Lichtimpulsfenster

Erfahrungen von Kunden haben gezeigt, dass ein großes Blitzfenster flächige Epilationen erleichtern und zeitlich beschleunigen. Das hochpreisige IPL Gerät von Beurer kann sich in dieser Hinsicht mit 4,5 Quadratzentimeter durchaus sehen lassen. Für kritische und besonders sensible Hautareale wie Gesicht und Bikinizone steht ein Aufsatz mit deutlich kleinerem Lichtimpulsfenster von 2 Quadratzentimeter zur Verfügung.

Sicherer Betrieb durch Hautkontaktsensor, UV-Filter und Hauttonsensor

Das Modell Velvet Skin Pro ist mit Hautkontaktsensor, Hauttonsensor und UV-Filter für einen sicheren Betrieb ausgerüstet. Der Hautkontaktsensor sorgt dafür, dass Lichtblitze nur erzeugt werden, wenn das Lichtimpulsfenster vollständig auf der Haut aufliegt. Der Hauttonsensor schlägt die Intensitätsstufe der Lichtblitze vor. Insgesamt stehen 6 Intensitätsstufen zur Verfügung.

Grundsätzlich muss dunkle Haut mit einer niedrigen Stufe epiliert werden. Von Natur aus helle und rote Haare benötigen eine gewisse Intensität, um überhaupt auf die Lichtblitze zu reagieren. Dunkle Haut darf nur mit einer schwachen Intensität der Lichtblitze bearbeitet werden, um möglichen Hautreaktionen vorzubeugen. Der UV-Filter filtert aus der gesamten spektralen Bandbreite des Xenon-Lichtblitzes den für die Haut schädlichen UV-Anteil heraus, damit die Haut während der Epilation keinen Sonnenbrand bekommen kann.

Auto-Flash Modus erleichtert flächiges Epilieren

Der Velvet Skin Pro kann wahlweise im Auto-Flash Modus betrieben werden. Das Gerät sendet dann automatisch serielle Lichtblitze, ohne dass jedes Mal die Auslösetaste betätigt werden muss. Nach jedem Blitz wird das Gerät um die Breite des Blitzfensters per Hand weitergesetzt, ohne dass das Blitzfenster den Hautkontakt verliert. Der Auto-Flash Betrieb unterstützt und erleichtert die flächige Haarentfernung. Beim präzisen Abblitzen der sensiblen Zonen im Gesicht und im Intimbereich mit dem Aufsatz mit kleinem Lichtimpulsfenster hat der Betriebsmodus Auto-Flash keine Bedeutung.

Das Gerät ist für die Erzeugung von bis zu 300.000 Lichtblitzen ausgelegt

Der Beurer IPL Velvet Skin Pro kann zwar nicht mit einer Blitzlichtkartusche nachgerüstet werden, aber nach Herstellerangaben ist es eines der wenigen Geräte, die bis zu 300.000 Lichtblitze erzeugen können. Das Kontingent an maximal möglichen Lichtimpulsen ist damit weitaus mehr als ausreichend. Eine Austauschbarkeit der Lichtkartusche wäre deshalb technisch nicht sinnvoll.

Mit kostenloser App „beurer MyIPL“ kann ein individueller Behandlungsplan erstellt werden

Mit der für Kunden kostenlosen App „beurer MyIPL“ lassen sich individuelle Behandlungspläne erstellen, um möglichst effizient von unerwünschten Körperhaaren befreit zu werden. Wie auch bei allen anderen IPL-Epilierern muss die Epilation mehrmals wiederholt werden, weil sich immer nur ein Teil der Haare in der Wachstumsphase befinden. Auf die Behandlung mit der Blitzlampe können nur Haare ansprechen, die sich gerade in der Wachstumsphase befinden.

90-Tage-Geld-zurück Garantie nimmt dem Käufer das Investitionsrisiko ab

Der Hersteller ist so überzeugt von der Funktionalität seines Velvet Skin Pro, dass er dem Käufer eine 90-Tage-Geld-zurück Garantie gewährt. Das bedeutet, dass der Kunde das Gerät 90 Tage lang im Alltag testen kann. Bei Nichtgefallen wegen nicht zufriedenstellender Leistungen oder aus sonstigen Gründen kann der Kunde das Gerät innerhalb von 90 Tagen nach Kauf zurücksenden und erhält seinen vollen Kaufpreis wieder erstattet.

Nachteile:

Der Akkubetrieb setzt voraus, dass der Akku geladen ist

Der Velvet Skin Pro Epilierer aus dem Hause Beurer wird ausschließlich per Akku betrieben. Eine Akkuladung reicht für 550 Lichtimpulse. Der netzunabhängige Betrieb kann zwar als Vorteil gesehen werden, entpuppt sich aber häufig auch als Nachteil, weil der Zeitbedarf für eine volle Akkuladung bis zu zwei Stunden beträgt. Die Realisierung des spontanen Entschlusses, eine Epilierung durchzuführen, setzt voraus, dass der Akku geladen ist. Falls der Akku nicht den erforderlichen Ladezustand aufweist, muss eine entsprechende Wartezeit für den Ladevorgang eingeplant werden. Wünschenswert wäre hier mehr Flexibilität durch möglichen Netzbetrieb bei leerem Akku.

Das IPL Gerät von Beurer konnte uns nicht in allen Punkten überzeugen

In unserem Testbericht haben wir festgehalten, dass das hochpreisige Gerät von Beurer eine grundsolide Verarbeitung aufweist, dass aber hinsichtlich seiner Anwendungsmöglichkeiten trotz 6-stufiger Intensität der Lichtblitze Beschränkungen in der Anwendung bestehen. Vor allem können in der Preisklasse weitere Spezialaufsätze erwartet werden, die besonders präzises Epilieren bestimmter sensibler Hautregionen erleichtern. Ansonsten bestehen – wie auch bei allen anderen IPL-Geräten – die üblichen Beschränkungen bei der Epilation von hellblonden, roten und grauen Haaren, und von einer Behandlung besonders dunkler Haut (Hautton VI) wird aus Sicherheitsgründen gänzlich abgeraten.

Der Beurer IPL-Epilierer ist für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet

Der Beurer IPL Velvet Skin Pro Epilierer verkörpert eines der wenigen Allroundmodelle, die auch für Männer nutzbar und mit gewissen Einschränkungen auch zu empfehlen sind. Der Hersteller erwähnt explizit, dass das Gerät für die Epilation an Beinen, Armen, Achseln und weiteren Hautarealen für Frauen und Männer gleichermaßen geeignet ist. Während das Gerät auch für die Entfernung eines Damenbarts geeignet ist, ist für Männer die Entfernung ihres Bartwuchses per IPL-Technik allerdings nicht zu empfehlen.

Fazit: Ein qualitativ und technisch hochwertiger IPL Haarentferner mit wenigen Beschränkungen

In unserem Test und auch in den Erfahrungen von Käufern präsentiert sich der Beurer IPL Velvet Skin Pro in ansprechender Qualität und vielen nützlichen technischen Details. Vor allem das große Blitzfenster von 4,5 Quadratzentimeter reduziert den Zeitbedarf bei flächiger Haarentfernung. Ein Aufsatz mit kleinem Fenster steht für präzise Epilationen sensibler kleiner Hautregionen wie Gesicht, Achseln und Bikinizone zur Verfügung. Dass das Gerät ausschließlich per Akku betrieben werden kann, ist nicht nur positiv zu bewerten, weil es bei leerem Akku zur Einschränkung der Spontaneität führen kann.

Weitere interessante Themen zur IPL Epilation

Weitere Artikel: mechanische Epilierer, Epilation & Hautpflege